Facebook

Historie

Historie

Zur Stadt Datteln gehören heute neben dem Ortskern und seinen Bauernschaften auch die früher selbständigen Gemeinden Ahsen und Horneburg. Heute sind sie Ortsteile von Datteln, die aber bis in die Neuzeit ihre eigene Brandschutz-, natürlich auch Feuerwehrgeschichte, unabhängig von der Dattelns, haben. Während Ahsen schon seit „grauer Vorzeit“ immer politisch und kirchlich eng mit Datteln verbunden ist, wurde Horneburg erst bei der kommunalen Neugliederung 1975 ein Ortsteil Dattelns. Vorher gehörte der Ort lange Zeit zum Amt Waltrop.

„Historie“ ist bis heute praktisch ein Gattungsbegriff, ein Synonym für ernsthaft erforschte und beschriebene vergangene Ereignisse, allgemein „Geschichte“ genannt. Die Feuerwehren insgesamt haben sich schon immer der Traditionsbewahrung im weiteren Sinne verpflichtet gefühlt. Anderen Bundesländern folgend, hat sich aber auch der Verband der Feuerwehren in NRW (VdF NW) schon seit mehr als einem Jahrzehnt der Erforschung seiner bzw. von Feuerwehrgeschichte intensiv zugewandt. Die Dattelner Feuerwehr begann mit der Geschichtsaufarbeitung ihres Fachthemas 1989.

Das Wort „Historia“ stammt aus dem Griechischen und bedeutet ursprünglich „Erkundung“ oder „Erforschung“. Die Kameraden im Dattelner Archiv beschränken sich dabei nicht nur auf die Feuerwehrgeschichte, sondern versuchen auch, Licht in das Dunkel der Brandschutzgeschichte Dattelns vor Gründung der Feuerwehren zu bringen. Bei dieser mühsamen Forschungsarbeit wird nicht vergessen, dass Brandschutz- und Feuerwehrgeschichte nie isoliert, sondern immer nur im Zusammenhang mit der sie umgebenden Gesellschaft, mit der Geschichte der Gemeinde, der Region, betrachtet werden darf. Das macht die „Erkundung“ nicht einfacher, und es sind noch viele Fragen offen, wie z. B. die Fragen

  • wie denn die Alarmierung im Brandfall in Datteln vor 1892 vor sich ging,
  • wie die Organisation im Brandfall zu jener Zeit aussah,
  • wie der Brandschutz im Detail in den Weltkriegen aufgestellt war,
  • warum es in der Dattelner FF keine Musikkapelle mehr gibt,
  • ob es eine „Hitlerjugendfeuerwehr“ in Datteln gab und
  • wie erging es jüdischen Feuerwehrmännern ab 1933 oder
  • was passierte in der Reichskristallnacht in Datteln wirklich?

 

Diese und viele andere Lücken in der Brandschutzgeschichte unserer Stadt und der Region versuchen die für das Feuerwehrarchiv der FF Datteln ehrenamtlich tätigen drei Kameraden mit Akribie zu schließen. Die Einbindung in das Netzwerk des Geschichtsforums des VdF NW ist dabei eine große Stütze. Aber ohne Hilfe und Mitwirkung aus der heimischen Bevölkerung wäre man in der Aufarbeitung der Themen noch lange nicht so weit, wie man heute ist.

Wenn Sie dieser Geschichtsbereich interessiert oder Sie etwas zur Geschichte beitragen möchten oder können, haben Sie in der FF Datteln ( 02363 56610 ) kompetente Ansprechpartner. Hier ihre Ansprechpartner:

Peter Korte

0173 - 5661844

Horst Walter

0151 - 59838288

Hans Halberstadt

0173 - 3719670